| | von Fabian Prochazka

Die Bahn fährt ins Social Web

Die Deutsche Bahn wendet sich erstmals via Facebook an die Kunden. Das Unternehmen wirbt in dem Social Network für ihr aktuelles Ticket-Angebot, das ab 25. Oktober auf Facebook gebucht werden kann. Das "Chef-Ticket" gilt für eine einfache Fahrt mit allen Zügen der Bahn und kostet 25 Euro. Die Kampagne wird von einem Online-Werbespot begleitet. Dieser zeigt eine wilde Party im Büro, die ein abruptes Ende findet, weil der bahnfahrende Chef früher als erwartet zurück kommt.

Klassische Werbung für das Angebot gibt es vorerst nicht, die Bahn und ihre Agentur Ogilvy&Mather, Frankfurt, setzen auf die virale Verbreitung via Social Web. Auf der Facebook-Seite können Nutzer den Werbefilm ansehen und alle Informationen zum Angebot nachlesen. Zudem gibt es ein Minispiel im Pac-Man-Stil. Am ersten Tag haben sich bereits über 2.500 Fans für die Seite gefunden.

Folgenreichstes Feature dürfte aber die Pinwand sein, über die Facebook-Nutzer mit der Bahn in Kontakt treten können. Bisher herrscht hier eher die Kritik am Unternehmen vor. So beschweren sich etwa Tierschützer über den Umgang mit den Hähnen im Spot, Kunden kritisieren mangelnde Pünktlichkeit und auch Stuttgart 21 fehlt nicht im Aufgebot der Kritiker. Das alles bisher ohne Moderation und Antworten der Bahn - man darf also gespannt sein, ob und wie das Unternehmen den Dialog sucht.

Die Bahn fährt ins Social Web

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht